Sohn der Gräfin von Lichtenau mit dem Geheimkämmerer Johann Friedrich Ritz, später Kanonikus des Hohen Domstifts zu Cammin sowie des Domstifts St. Nicolai zu Magdeburg, Leutnant a.D. im Ansbachischen Husarenregiment

Erwähnt in Briefen

Datum Korrespondent Ort
06.01.1798 An Karl August Böttiger
Berlin
28.07.1799 An Wilhelmine Gräfin von, verh. Rietz (Ritz) Lichtenau
Berlin