auf seinen Italienreisen 1816-18 und 1822-25 angekauft (insgesamt hielt er sich mit Unterbrechungen bis 1833 in Italien auf) (antike Marmorskulpturen, griech. Gefäße und Terracotte, Gemälde), Teile der Erwerbungen von seiner letzten Reise wurden für das Kgl. Museum angekauft (u.a. 16 Antiken aus Marmor, 33 Terrakotten und 3 Gemälde)