Gemälde befanden sich v.a. in den königlichen Schlössern in Berlin, Charlottenburg und Potsdam; für das Museum wurden nur aus vier Gebäuden Gemälde entnommen (236 aus dem Berliner Stadtschloss, 22 aus Schloss Charlottenburg, 56 aus der Bildergalerie von Sanssouci und 34 aus dem Neuen Palais, d.i. mehr als ein Viertel des künftigen Gesamtbestandes; keine Gemälde wurden trotz des bedeutenden Bestandes aus den anderen Potsdamer Schlössern ausgewählt (Schloss Sanssouci, Potsdamer Stadtschloss, Marmorpalais)

Erwähnungen in amtlichen Schriften