An / Herrn O.C. Rath Böttiger. / Mit Siegel

Lieber Freund

Goetheläßt mir sagen, Schiller sey gestern Abend gekommen, u. daher soll ich mich doch so einrichten, daß ich des Mittags bey ihm über der Zeileverbringen könne – ich habe zugesagt. Folglich kann die tour nach Wielanden nicht statt haben. – Und morgen wird es leider eben so schwer seyn, da ich mich schon mit Herders zum Thee engagirt habe. – Mit lauter Glück macht Ihr Weimarer einen unglücklich – man weiß nicht, wo man zugreiffen soll: alles kann man nicht haschen, und über der Zeileich möchte doch nichts empören. Ich armer Sterblicher werde erst wieder Ruhe finden, wenn ich mich von Euren Nektartischen losgerißen, wieder mit gewöhnlicher Kost füttern kann.

Valeas. Hirt.

Ich lernte gestern ein artiges Wesen kennen. Ein Spaziergang von zwey Stunden ward mir mit ihm sehr kurz. Habe ich Recht? es ist ein Fräulein Amalie v. Imhof

Sie kommen doch auch zu Göthe? -