Regest: Bezeugt in: 1820-10-23-a-Marianne-v-Preussen: "Sehr wünschte ich der Großfürstin meine Aufwartung zu machen. Indeßen fürchtete ich, es möchte zur Unzeit seyn, wenn ich mich in der ersten Zeit meldete, und dachte also abzuwarten, bis die Großfürstin mehr Muße haben würde. Aber auch iezt weiß ich nicht, wie ich es machen soll. Ich habe daher an die Großfürstin in der Einlage eschrieben, und sie gebeten, mir gnädigst einen Moment zu bestimmen. Aber auch mit der Übersendung dieses Anschreibens bin ich in Verlegenheit; und obwohl ich meine Dreistigkeit durch nichts zu entschuldigen weiß, so kann ich doch nicht umhin, mich gehorsamst an Ew. Königliche Hoheit zu wenden, mit der unterthänigsten Bitte, das Schreiben unter Ihrem Schutze an die Großfürstin gelangen zu laßen."

 

Anmerkung: Zur Datierung: Der Brief wurde kurz vor oder am 23. Oktober 1820 geschrieben und als Einlage an Marianne von Preußen geschickt mit Bitte um weitere Besorgung.