Regest: Bezeugt in: Ingo Pfeifer, Uwe Quilitzsch, Kristina Schlansky (Bearbeiter): Die originalen Tagebücher der Fürstin Louise Henriette Wilhelmine von Anhalt-Dessau. Auszüge aus den Jahren 1795 bis 1811. Hrsg. von der Kulturstiftung DessauWörlitz, Bd. 1, Halle 2010, S. 221: Eintrag 17. Mai 1796: "Nach 9 kam Hirt. Die Post hatte nichts für mich gebracht. (Er hatte einen Brief aus Ancona.)"

 

Anmerkung: Zum Absender: Möglicherweise stammt der Brief von der Gräfin von Lichtenau, denn Hirt schreibt am 21. Mai 1796 an dieselbe: "Ihr Brief, der mir Ihre Reise von Rom bis Ancona erzählt, war mir ein sehr angenehmer Bote."