Bezeugt in: Tagebücher LvAD, Bd. 1, S. 315, Eintrag 28. August 1797: „Es war schon über halb 2 uhr, als ich zurückfuhr [von Dessau nach Luisium], und da fand ich EINE UNERWARTETE FREUDE UND EIN BRIEF VON H[IRT[, EINEN LIEBEN BRIEF; wie so oft überlas ich Ihn!“

 

Anmerkung: Die in Versalien wiedergegebenen Textpassagen sind im Tagebuch der Fürstin chiffriert.