Regest: Bezeugt in: Ingo Pfeifer, Uwe Quilitzsch, Kristina Schlansky (Bearbeiter): Die originalen Tagebücher der Fürstin Louise Henriette Wilhelmine von Anhalt-Dessau. Auszüge aus den Jahren 1795 bis 1811. Hrsg. von der Kulturstiftung DessauWörlitz, Bd. 1, Halle 2010, S. 293: Eintrag 15. Dezember 1796: „[...] und hatte zu Mittag, als ich eben die D[onop] abholte in D[essau] die Freude, einen Brief von Hirt zu bekommen. UND DER INHALT DESSELBEN WAR MIR WOHLTHUEND MEIN INNERSTES WAR RUHIGER.“

 

Anmerkung: Die in Versalien wiedergegebenen Textpassagen sind im Tagebuch der Fürstin chiffriert.