Regest: Bezeugt: Karoline Herder an Friedrich Heinrich Wilhelm Körte, Weimar, 2. November 1801: "Gute Wünsche für seine Reise nach Berlin. [...] Herder sei nicht persönlich mit den Herren bekannt, an die Körte Empfehlungen wünscht; er fürchte sogar, daß seine Empfehlungen in Berlin nicht einmal vortheilhaft seyn möchten. Er lege aber einen Brief an seinen Freund Hofrat Hirt bei, der große Connexion in Berlin habe und den zweiten Bruder des Königs in der Kunst unterrichte. Karoline selbst lege einen Empfehlungsbrief an den Maler Bury bei." (Zitiert nach: Herder-Briefe, Bd. 8, 1984, Nr. 137A, S. 491-492; zu Hirt S. 492; teils Regest, teils wörtliche Wiedergabe des Brieftextes).

 

Anmerkung: Das Empfehlungsschreiben für Körte, das dem Brief von Karoline Herder an Körte vom 2. November 1801 beilag, ist wohl an demselben Tag geschrieben oder kurz davor. - Körte reiste Anfang November 1801 nach Berlin.