Regest: Bezeugt in: Ingo Pfeifer, Uwe Quilitzsch, Kristina Schlansky (Bearbeiter): Die originalen Tagebücher der Fürstin Louise Henriette Wilhelmine von Anhalt-Dessau. Auszüge aus den Jahren 1795 bis 1811. Hrsg. von der Kulturstiftung DessauWörlitz, Bd. 1, Halle 2010, S. 325: Eintrag 20. November 1797: „[...] und dann brachte Ulich mir die Briefe vom Reitknecht. Ich öffnete schnell und fand […] EIN BRIEF VON H[IRT] OHNE ZIFFERN ABER DOCH BEWEISE DER HERZLICHSTEN LIEBE, also der König schon todt seit dem 16ten, Donnerstag.“

 

Anmerkung: Zum Text: Die in Versalien wiedergegebenen Textpassagen sind im Tagebuch der Fürstin chiffriert. - Zur Datierung: Nach dem Tod von Friedrich Wilhelm II. am 16. November 1797 geschrieben.