Regest: Bezeugt in: Ingo Pfeifer, Uwe Quilitzsch, Kristina Schlansky (Bearbeiter): Die originalen Tagebücher der Fürstin Louise Henriette Wilhelmine von Anhalt-Dessau. Auszüge aus den Jahren 1795 bis 1811. Hrsg. von der Kulturstiftung DessauWörlitz, Bd. 1, Halle 2010, S. 298-299: Eintrag 3. April 1797: „[...] wo ich den Abend zwar Einsam mit Schreiben und Wieder und Wiederlesen eines briefes VON H[IRT], DEN DIE POST MIR GEBRACHT zubrachte. Mitte May wurde gedeutet, doch so gleichgültig schienen MIR SEINE AUSDRÜKE, DAS MEIN HERZ MEHR WEH ALS FREUDE DAVON EMPFAND.“

 

Anmerkung: Die in Versalien wiedergegebenen Textpassagen sind im Tagebuch der Fürstin chiffriert.