Regest: Bezeugt in: Ingo Pfeifer, Uwe Quilitzsch, Kristina Schlansky (Bearbeiter): Die originalen Tagebücher der Fürstin Louise Henriette Wilhelmine von Anhalt-Dessau. Auszüge aus den Jahren 1795 bis 1811. Hrsg. von der Kulturstiftung DessauWörlitz, Bd. 1, Halle 2010, S. 289: Eintrag 31. Oktober 1796: „[...] und Sonntag [= der Kutscher der Fürstin] brachte die Postbriefe. – Wie mein Herz den Busen zersprengen wollte, so gewaltig schlug es – und ich laß dann leider die vollkommene Berichtigung und Befestigung. HIRT WAR MIT ACHTZEHNHUNDERT THALER UNTER DER RITZ MACHENSCHAFT FIRMIRT WORDEN IN BERLIN ZU BLEIBEN.“

 

Anmerkung: Die in Versalien wiedergegebenen Textpassagen sind im Tagebuch der Fürstin chiffriert.