Lieber Freund

A. v. Humboldt lebte nach seiner dritten Expeditionsreise durch Mexiko von November 1805 bis November 1807 in Berlin.
[Schließen]
Herr v. Humboldt
läßt mir sagen, daß er s über den ursprünglichen Text geschriebenS ie morgen von 10. Uhr an, bis 12. Uhr mit großem Vergnügen erwarten würde. Da derselbe Hirt wohnte als Untermieter der Familie Mila im Haus Letzte Straße 1; A. v. Humboldt in der Friedrichstraße 189.
[Schließen]
in meiner Nachbarschaft wohnet
, so kommen Sie gegen 10. Uhr zu mir, und so wollen wir zusammen zu dem Trefflichsten hinwandern. Ich hoffe übrigens, daß kein anderes Engagement über der ZeileSie hievon abhalten werde. Anspielung unklar. - Vgl. Böttiger: Griechische Vasengemälde, Bd. 1, Magdeburg 1800: Eilftes Vasengemälde. Kampf des Lapithen mit dem Centauren. - Siehe auch das Gedicht von Pfeffel „Der Centaur“ im „Taschenbuch für Damen auf das Jahr 1805", Tübingen, S. 5-7, u.a.
[Schließen]
Es lebe der Centaur!

Derselbe Hirt

den 15 ten April 1806.