Regest: Bezeugt in: Tagebuch der Fürstin Louise von Anhalt-Dessau: Eintrag 16. April 1798: "[...] ging im Garten saß bey meinen Blumen, und bekam GOTT LOB DEN LANG ERSEHNTEN BRIEF VON H[IRT] aber das Gemüth war verstimt, die Seele schlaff wie er sich außdrükte, und NUR BEI L: würde es beßer werden, das ... und erfreute mich, doch der erste Eindruck war der stärckste." (LHASA, Abt. Dessau, A 9 e Nr. 15 (6), Bl. 58 Rs).

 

Anmerkung: Die in Versalien wiedergegebenen Textpassagen sind im Tagebuch der Fürstin chiffriert.