Regest: Bezeugt in: Ingo Pfeifer, Uwe Quilitzsch, Kristina Schlansky (Bearbeiter): Die originalen Tagebücher der Fürstin Louise Henriette Wilhelmine von Anhalt-Dessau. Auszüge aus den Jahren 1795 bis 1811. Hrsg. von der Kulturstiftung DessauWörlitz, Bd. 1, Halle 2010, S. 321: Eintrag 23. Oktober 1797: „Da, in mein Garten, begegnete mir M[atthisson], WELCHER MIR EINEN BRIEF GAB. Ich blieb noch allein im Gartenhauses allein ZU LESEN […] Die Ordonnantz kam späth. Ich hatte doch EINEN LIEBEN BRIEF VON H[irts] Nachrichten“.

 

Anmerkung: Die in Versalien wiedergegebenen Textpassagen sind im Tagebuch der Fürstin chiffriert.