An / die Herren Geheimen Oberbaurath / Schinkel und Hofrath Hirt, / Hochwohl- und Wohlgeboren.

Berlin, den 8 Julius, 1824.

Es ist mir sehr angenehm gewesen, aus Ew. Hochwohl und Wohlgeboren gefälligem Schreiben vom 24. vorigen Monats zu erfahren, daß die bisherigen Leistungen der Herren In lateinischer SchriftSchlesinger und In lateinischer SchriftKöster dem Rufe ihrer ausgezeichneten Geschiklichkeit im In lateinischer SchriftRestauriren entsprochen haben. Da die Fortsetzung ihrer Arbeit für die Herstellung der königlichen Gemälde von der größten Bedeutung ist: so ersuche ich Sie ergebenst, die zwekmäßigste Verlängerung des mit denselben abgeschloßenen halbjährigen Vertrages baldigst bewürken und für den ungestörten Fortgang der Arbeiten in dem Restaurations-Atelier Sorge tragen zu wollen, wobei ich denn auch gerne genehmige, daß die Maler In lateinischer SchriftWaagen, In lateinischer SchriftPellissier und In lateinischer SchriftKromayer gegen 1 ½ reichsthaler Taggelder unter Leitung der genannten Restauratoren in dem Atelier beschäftigt werden.

(Namens Sr. Excellenz) [gez.] A[ltenstein]