In dem beiliegenden Auftrage sind die Gegenstände worüber wir den Empfangschein ausstellen sollen nicht genannt, ich erinnere mich auch nicht, daß der Kauf durch uns veranlasst wurde, auch weiß ich nicht wo gegenwärtig die Gegenstände verwahrt werden, glaube nicht, daß sie bei Herrn Prof: Rauch abgeliefert seyn könnten. Sollten Sie vielleicht Kenntniß davon haben? Da die Zahlung und Ankunft in die Zeit fällt wo ich mich in England befand, so wäre es vielleicht möglich, daß die Sache durch Ihre Hände gegangen wäre, im Falle dem nicht so ist, so will ich mich weiter erkundigen, damit wir dem Herrn Minister Excellenz antworten können. Einen Empfangschein werden wir immer noch nicht ausstellen können und wird es genügen solchen von H Rauch allenfalls beizubringen. Mit ein Paar Worten mir Ihre Meinung mitzutheilen bitte

Ihr ergebenster Schinkel

1 Mai 29.

_______________________________________________________________

Beiliegendes Schreiben Schinkels an Rauch:

Herrn Professor Rauch zu gefälliger Auskunft vorzulegen.
Berlin den 1 Mai 1829
Schinkel.

Hiebei erfolgen:
- 1 Rescript Sr Excellenz des Ministers Altenstein
- 1 Copie zur Kabinets-Anlage
- 1 Copie eines Rescripts des Finanz Ministerii
- 1 Schreiben des p Schinkel
1 Antwortschreiben des p Hirt.