An / den K. Cab. Rath H. Albrecht, / Hochwohlgeboren, / Eben so: / An den K. etc H. von Witzleben / An den K. etc. H. Schinkel / Hochwohlgeboren / An den K. etc. Hirt und / An den K. H. Tzschoppe / Wohlgeboren

Berlin, am 29. Maerz 1822.

Ew. pp werden aus der abschriftlich anliegenden CabinetsOrdre anno 27sten dieses Monats näher ersehen, daß Sie von Sr. Majestät dem Könige zum Mitgliede derjenigen Commission ernannt worden sind, welche Allerhöchstdieselben zur Einrichtung des hiesigen Museums und zweckmäßigen Aufstellung aller hier befindlichen, Sr. Majestät zugehörigen Kunstsammlungen niederzusetzen geruht haben. Bei der Ausführlichkeit der Allerhöchsten CabinetsOrdre habe ich nicht nöthig, mich über die Geschäfte der Commission hier näher auszusprechen und beschränke ich mich demnach darauf zu bemerken, daß ich den Herrn StaatsMinister Freiherrn v. Altenstein ersucht habe, der Commission die über die Gegenstände der Allerhöchsten Ordre bei seinem Ministerio bereits vorhandenen Akten baldigst zugehen zu lassen.

Was die von Sr. Majestät dem Könige mir übertragene obere Leitung der Commission anbetrifft, so hat solche auf das detail(?) der Geschäfte keinen Einfluß und wird sich nur dann äußern, wenn entweder die Commission oder ich meine Einwirkung oder Entscheidung für nothwendig halten. Das Nähere hierüber behalte ich mir vor, der Commission bei der ersten Versammlung, die ich auf Sonnabend d. 30.t dieses um 1 Uhr bestimt habe, und wozu ich Ew p hiermit ergebenst einlade, zu eröffnen.

N[amens] Sr. D[urchlaucht]

[Schreiben Hardenbergs an Altenstein auf Bl. 70v]:

An / den K. etc. St.[aatsminister] Freih. von Altenstein / Exzellenz.

Se. Majestät der König haben unterm 27sten dieses Monats wegen Einrichtung des hiesigen Museums und zweckmäßiger Aufstellung aller hiesigen Allerhöchstdenenselben zugehörigen Kunstsammlungen diejenige CabinetOrdre, wovon E. etc ich im Anschlusse Abschrift zu übersenden mich beehre, an mich zu erlassen geruht. Die Mitglieder der darin niedergesetzten Commission sind von dem ihnen gewordenen Auftrage bereits in Kenntniß gesetzt und es bleibt mir daher nur übrig, E. etc. ganz ergebenst zu ersuchen, denselben die Akten gefälligst zugehen zu lassen, welche sowohl über die Einrichtung des Museums im Allgemeinen, als auch wegen der Sollyschen Gemählde Sammlung, der Aufstellung der GipsAbgüße in Monbijou und der Räumung der Theater Utensilien aus dem BibliothekGebäude bei Ihrem Ministerio bereits verhandelt seyn dürften.
Ich werde es mir zur besondern Ehre rechnen, E. etc von dem Gange der Verhandlungen der Commission fortwährend in Kenntniß zu setzen und dieserhalb das Weitere zu veranlaßen nicht ermangeln. Vorläufig ersuche ich E. Ex. ganz ergebenst, sich zu einer Versammlung der Commission, welche auf den 30ten dieses Monats um 1 Uhr bei mir statt finden wird, auch gefälligst einfinden zu wollen.
N. Sr. D.