An / Den Hrn Hofrath Hirt. / Wohlgeboren

Berlin den 10ten Aug: 1805

Die Academische OberBauDeputation hat von der Correspondenz Anzeige gethan, die sie mit dem Hrn Hofrath Hirt, wegen Anfertigung der conduiten Liste von den Zöglingen, welche bey der Bau Academie Ihr Collegium frequentirt haben, gewechselt hat. Das Curatorium hat daraus ersehen, wie Sie glauben, daß die Zöglinge der Kunst u Bau-Academien wechselseitig und wilkürlich an dem Unterrichte theil nehmen können. Darunter waltet aber ein Irthum ob, indem, wie Sie aus der abschriftlich beykommenden Verfügung vom 21ten July 1800 Sich zurück erinnern werden, solches nicht indistincte angehet, sondern dazu eine Bescheinigung von den Directoren beyder Academien erforderlich ist. Es wird also auch nöthig seyn, daß Ew. Wolgeboren, der algemeinen Ordnung halber, darauf halten, daß dergleichen præsentirt werde, wenn die | 2 Zöglinge auch bey Ihnen die Collegia hören wollen, und dann haben Sie solches in die Listen selbst zu bemercken.

Eben diese algemein eingeführte Ordnung erfordert, daß Sie in den Listen Ihr Urteil über den Fleiß, das Betragen und die Fortschritte der jungen Leute in Ihrem Collegio, beyfügen, indem diese conduiten Listen der einzelnen Lehrer die Hauptgrundlage des jährlichen Rapports werden, welcher von der Academischen Ober-Bau-Deputation darüber erstattet werden muß. Da ohne bestimmte Ordnung keine Anstalt und Einrichtung bestehen kann; so muß das Curatorium wünschen, daß Sie Sich darin ebenfals fügen mögen, und erwartet daher mit Zutrauen von Ihnen, daß Sie die Conduiten Listen vorschriftsmäßig anfertigen und so der Academischen OberBauDeputation jezt und künftig zustellen werden.

Wegen der Leitung des gesamten Unterrichts, und besonders der einzelnen BauZöglinge, welche durch die Mitglieder der Deputation geschehen soll, ist | 3 dieselbe mit volständiger, Allerhöchst genehmigter Instruction versehen, auch, durch das Publicandum vom 12ten Februar 1803, wovon Sie ein Exemplar hierbey erhalten, dafür gesorgt worden, daß keine unqualificirte Zöglinge in die Academie aufgenommen werden sollen. Wenn Ew: Wohlgeboren aber, zur Vervolkomnung dieser Einrichtungen etwas anzugeben und vorzuschlagen haben, so wird solches erwartet, und es wird gewiß darauf alle thunliche Rücksicht genommen werden. Das Curatorium kann aber nicht gestatten, daß die, auf Allhöchste Bestimmung beruhende Einrichtung dieser Lehranstalt, von einzelnen Gliedern derselben leidenschaftlich angetastet, und die eingeführte allgemeine Ordnung zerstöhrt werde. Berlin pp

Curatorium der Bau Academie.
# #
Friedrich Wilhelm p
_________________________________________________________________________________________________

Schreiben des Kuratoriums der Bauakademie an die Bauakademische Deputation, Berlin, undatiert [10. August 1805?] (ebd., Bl. 29r):

An / Die Academische Oberbau-/Deputation.

Unsern p Was, wegen der correspondentz, welche Ihr mit dem Hofrath Hirt, wegen Anfertigung der conduiten Liste von den Zöglingen, welche bey der Bau Academie sein Collegium frequentirt haben, gewechselt habt, | 4 dato an den p Hirt verfügt worden, solches laßen wir Euch zur Nachricht hierbey in Abschrift zufertigen, und hoffen, daß es den gewünschten Erfolg haben und diesen unangenehmen Discaptationen dadurch künftig werde vorgebeugt werden.
Wir sind Euch pp ergeben Berlin pp
A: S: C:
[gez.] Schrötter(?)

Schreiben der Bauakademischen Deputation an das Kuratorium der Bauakademie, Berlin, 5. April 1806 (ebd., Bl. 32r):

Durch die von dem Hofrath Hirt schon vormals bei der Deputation eingereichten unvollständigen Conduiten-Listen, und deshalb mit ihm geführte Correspondenz, waren wir veranlaßt sowohl darüber, als auch über das, was sonst noch dabei vorgekommen war, Einem hohen Curatorio unterm 6n May a. p. zu berichten,und was demnach geschehen solle, gehorsamst zu submittiren.
Da wir nun aber darauf noch mit keiner Resolution versehen sind, und der Hirt abermals am 20n v. M. das beigehende bloße Namensverzeichniß der in seinem Collegio gehabten Eleven, ohne beigefügtes Urtheil über ihren Fleiß und ihre Fortschritte, eingereicht hat, wovon daher bei dem nun in kurzem einzureichenden General-Tableau wiederum kein Gebrauch zu machen ist; so überreiche ich dasselbe gehorsamst zur hohen Einsicht, mit Bezug auf vorgedachten Bericht und der darin enthaltenen Submission. Berlin den 5n April 1806.
Praesidium der Akademischen Ober-Bau-Deputation.
[gez.] Morgenlaender