An / die Herren Geheimen Oberbaurath / Schinkel und Hofrath Hirt, / Hochwohl- und Wohlgeboren / hier.

Berlin, den 27 Märtz, 1828.

Ew. Hochwohl- und Wohlgeboren benachrichtige ich, daß des Königs Majestät Heute: "Dionysos und Ariadne". Nach Fendt, 2012, Bd. 1, S. 170 f., erwarb Emil Wolff in Rom auf eigene Kosten und ohne Auftrag "zwei maßgleiche, unterlebensgroße Torsi, die zwar miteinander gefunden wurden, jedoch ursprünglich nicht zusammengehörig waren. Wolff vereinte sie dennoch zu einer gemeinsamen Gruppe, die 'Bacchus mit Muse' darstellen sollte [...]. Heute erkennt man in dem männlichen Torso eine römische Kopie aus der Nachfolge des polykletischen Diskophoros und in dem weiblichen Torso eine Replik der sogenannten Nemesis. Ein Jahr später wurde die Statuettengruppe über Bunsen für Berlin erworben."
[Schließen]
die Gruppe Bacchus und eine Nympfe,
welche sich jetzt in der Werkstatt des Professors Rauch befindet, von dem Bildhauer Wolf in Rom für das Museum ankaufen zu lassen geruhen haben und ersuche ich Sie zugleich ergebenst, deren Aufnahme in die Kunstsammlung zu seiner Zeit besorgen zu wollen.

(Namens Sr. Excellenz) [gez.] A[ltenstein]