An / des Königl. wirklich Geheimen Staats / und dirigirenden Minister / Herr Freyherrn v. Altenstein / Excellenz

Berlin den 23. Dbre 1825

Der Professor In lateinischer SchriftSchumann, Mitglied der Königlichen Akademie der Künste, hat uns mit dem gehorsamsten angebogenen Schreiben vom 29. November currentis ein ihm zugehoeriges Gemaelde, eine todte Nonne vorstellend, sehr wahrscheinlich von In lateinischer SchriftMichael Mirevelt, zum Ankauf für das Königliche Kunst Museum in Vorschlag gebracht, das, nach unserm Dafürhalten, als etwas vorzügliches in seiner Art, einen Platz im Königlichen Museum einzunehmen, wohl würdig sein dürfte. Das sowohl, als auch der für das Kunstwerk geforderte uns als mäßig erscheinende Preis von 20 Stck Friedrichsd'or bestimmt uns

die Acquisition dieses Bildes für das Königliche Kunst Museum bey Euer Excellenz befürwortend in Antrag zu bringen.

Berlin den 23 Dcber 1825.

[gez.] Schinkel [gez.] Hirt