An /Des Königl. Geheimen Ober-Bau-Raths, / Herrn Schinkel / Hochwohlgeboren. / und / Des Königlichen Hofraths, Herrn Hirt. / Wohlgeboren.

Berlin, den 30ten July 1822.

Der Maler und Restaurator Schrader hierselbst hat mich in dem originaliter beifolgenden Schreiben um Beschäftigung bei der Restauration der Königlichen Gemälde-Sammlung gebeten. Indem ich Ewr. Hochwohl- und Wohlgeboren die Berücksichtigung dieses Gesuchs ergebenst anheim stelle, bemerke ich zugleich, daß ich den p Schrader deshalb an Sie gewiesen habe. ________________________________________________________________________________________________________

Schreiben Altensteins an Schrader. Berlin, 30. Juli 1822 (Bl. 143r-v):

An / den Maler und Restaurator, Herrn / Schrader / Hier.

Auf Ihre Eingabe vom 27. d. M. stelle ich Ihnen anheim, Sich wegen der darin gewünschten Beschäftigung bei der Restauration der Königl. Gemälde-Sammlung an die Herren Ge. Ober-Bau-Rath Schinkel und Hofrath Hirt, welchen die obere Leitung der Restauration übertragen | 2 worden ist und denen ich daher Ihr Gesuch übersandt habe, zu wenden. Berlin, w. o. Der Minister pp. [gez.] Al[tenstein]