Auf des In lateinischer SchriftRescript Ew. Excellenz vom 7ten April haben die Unterzeichneten die Ehre gehorsamst zu antworten:

Daß p. Hirt auf Anforderung die vor unserer Zeit verfertigten In lateinischer SchriftCataloge der vormals In lateinischer SchriftSollyschen Sammlung an die Commissarien, die wegen Untersuchung des Verkaufes dieser Sammlung beauftragt sind, bereits vor längerer Zeit übersandt, und bis iezt noch nicht wieder erhalten hat. Die Einsicht dieser In lateinischer SchriftCataloge also werden Ew. Excellenz am besten unmittelbar von den genannten Commissarien erhalten können.

Was aber die von uns gemachten Verzeichniße, und besonders die von den Gemälden betrift, die iezt theils im Hause Behrenstraße N° 50, und auf der In lateinischer SchriftUniversität (im In lateinischer SchriftDepot) aufbewahrt sind; so sind diese Verzeichniße nur provisorisch entworfen, und noch keinesweges in jener Form und Ordnung, um dieselben aus den Händen zu geben.

Hirt findet sich zwar bereit, wenn Ew. In lateinischer SchriftExcellenz es wünschen sollten, alle erforderlichen Mittheilungen über gedachte Gemälde zu machen, doch dies nur unmittelbar, und persönlich.

Berlin den 10ten April 1827.

[gez.] Schinkel [gez.] Hirt