Auf die Anfrage Ew. In lateinischer SchriftExcellenz vom 26ten Jan. 23, die Versicherung der In lateinischer SchriftSollyschen Sammlung gegen Feuersgefahr betreffend, haben wir die Ehre gehorsamst zu erwiedern:

ad 1. Daß bereits von den Gemälden in dem Hause No 67 der Wilhelmsstraße, welche zu 500 000 reichstaler angenommen sind, bereits eine bedeutende Zahl nach der königlichen Akademie versetzt ist, wovon wir den Werth ungefähr auf 80 000 reichstaler anschlagen können, welche also von der obigen Summe abzurechnen wären.

ad 2. Wir haben zwar geglaubt, daß wir es bis zum Monat May dahin bringen könnten, die ganze Sammlung Zum geplanten Umbau des Akademiegebäudes zu einem Museum (Entwürfe von Schinkel, Rabe, Catel) vgl. Vogtherr, 1997, besond. S. 99 ff.
[Schließen]
nach dem Akademiegebäude versetzen zu können
, und so bis dahin das ietzige Lokale in der Wilhelmsstraße ganz zu reinigen. Allein da sich in dem neuen Flügelbau der Akademie immer deutlichere Spuren zeigen, daß der Bau nicht sicher ist; so ist vor der Hand an fernere In lateinischer SchriftTransporte von Gemälden in ein solches Baufällige Lokale nicht zu denken, bis nicht alles durch neue umständliche Bauvorkehrungen gesichert ist. Bey aller Beschleunigung aber möchte dieser verbes zu beßernde Neubau nicht vor dem Monat In lateinischer SchriftJunius zu Stande kommen. Was indeßen in Hinsicht des In lateinischer SchriftTransportes der Gemälde sich vernünftig wird thun laßen, werden wir allmählig zu besorgen nicht verabsäumen. Wir wären daher der Meinung, daß bey der Versicherung gegen Feuersgefahr nur kurze Fristen | 2 - etwa von Viertel zu Viertel Jahr - anzunehmen seyn möchten; um so nach Maßgabe der In lateinischer SchriftTransporte die Summe der Versicherung zu erleichtern.

ad 3. Aus dem Gesagten geht hervor: daß an eine vollständige Räumung des ietzigen Locals nur dann zu denken ist, wenn die Säle des Flügels in der Akademie, die iezt baufällig sind, durch den neuen Bau gesichert seyn werden. Findet dies bis zum Junius statt; so könnten wir mit großer Sicherheit annehmen, daß bis zu In lateinischer SchriftMichaelis, oder höchstens bis Ende Octobers dieses Jahres das ietzige Lokale der In lateinischer SchriftSollyschen Sammlung ganz geräumt seyn möchte. - Hiernach würde nöthig sein, die Miethe des iezigen Lokals, welche, wie wir hören, bis May zu Ende geht, auf andere fünf oder sechs Monate zu verlängern. - An die Miethung irgend eines andern In lateinischer Schriftinterimistischen Lokals darf aber nicht gedacht werden, weil außer den Kosten des Transportes die Gemälde sehr gefährdet werden würden.

Dies ist, was wir in dieser Angelegenheit zu antworten wißen.

In lateinischer SchriftBerlin den 28 Januar 1823.

[gez.] Schinkel [gez.] Hirt